Freitag, 9. November 2012

Meines Vaters Pferde

Heute hat die Märchenfee einen Film über alternative Umgehensweise mit Pferden gesehen.

Das hat sie sehr berührt, weil sie selber früher andere Wege der Zusammenarbeit mit den Pferden hatte.

Das alte Gefühl der Vertraut- und Verspieltheit der Kindheit im Umgang mit den Pferden zu reaktivieren, hat sie an das Buch von Clemens Laar erinnert " Meines Vaters Pferde" das für sie früher wie eine Pferdebibel war und aus dem sie sehr viel gelernt hat.

Am besten war Wachtmeister Pauschke, der genau das Gegenteil von dem, was erwartet wurde, tat und damit die besten Erfolge besonders bei sogenannten "verdorbenen" Pferden hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen